Interdisziplinäres Therapiezentrum "Hand in Hand"

Ergotherapie | Logopädie | Physiotherapie

SEV Sprachentwicklungsverzögerung

Die Sprachentwicklung kann in den Bereichen Sprachverständnis, Artikulation, Grammatik und Wortschatz verzögert sein.

Dyslalie

Die Dyslalie kann als Lauterwerbsstörung oder Artikulationsstörung vorkommen: Ihr Kind lässt z.B einzelne Laute im Wort aus, ersetzt einen Laut unserer Sprache durch einen anderen ( Labe statt Rabe ), oder ersetzt einen Laut durch eine Laut der in unserer Sprache so nicht existiert ( z.B. beim Lispeln,wo die Zunge zwischen die Zähne geschoben wird ).

Im Rahmen der Lauterwerbsstörung kann das Kind den Laut mit Hilfe korrekt sprechen, jedoch ist Ihm die bedeutungsunterscheidende Funktion noch nicht klar. In der Spontansprache wird der Laut noch nicht eindeutig verwendet.

Im Rahmen der Artikulationsstörung kann das Kind den Laut noch nicht korrekt sprechen, da das Kind motorisch dazu noch nicht in der Lage ist.

Dysgrammatisms

Der Erwerb und der Gebrauch der Grammatik in den verschiedensten Bereichen ist betroffen. Manche Kinder lassen ganze Satzteile oder auch nur Wörter aus, können Artikel nicht dem Substantiv zuordnen, Subjekt und Prädikat passen nicht zusammen oder es herrscht eine falsche Stellung im Satz.

Myofunktionelle Störungen

Es zeigt sich ein Ungleichgewicht im Bereich der Kau- und Gesichtsmuskulatur. In den meisten Fällen zeigt sich eine Zungenfehlstellung innerhalb des Mundes, was zu Problemen in der Artikulation und Auswirkungen auf das Schlucken haben kann. Lassen Sie sich bezüglich Daumenlutschen, Schnuller und Trinkflasche beraten.

Sprechablaufstörungen

Manche Kinder sprechen plötzlich nicht mehr flüssig, was sich wie Stottern anhört. Nach einer Untersuchung können wir differenzieren, ob es sich um eine alterstypische Unflüssigkeit oder um ein beginnendes Stottern handelt, was innerhalb der logopädischen Therapie behandelt werden muss.

Kindliche Stimmstörungen

Ein falscher Stimmgebrauch kann schon bei Kindern zu dauerhafter Heiserkeit oder einer wenig belastbaren Stimme und ggf. zu kindlichen Stimmknötchen führen. Innerhalb der Therapie wird spielerisch an einem physiologischen Stimmgebrauch gearbeitet.

Näseln

Spricht ein Kind als hätte es Schnupfen oder es entweicht Luft durch die Nase beim Sprechen, kann die Verständlichkeit deutlich eingeschränkt sein. Der Hals-Nasen -Ohrenarzt wird feststellen, ob es sich um eine organische oder funktionelle Störung handelt. Ggf. kann hier die logopädische Therapie Abhilfe schaffen.

Zusätzlich zu den oben aufgelisteten Störungen gibt es noch spezifische Probleme, wie zum Beispiel Kau- und Essstörungen, die mit bestimmten Behinderungen einhergehen können, Lippen- Kiefer- Gaumenspalten oder auch Kinder mit Schwerhörigkeit/ oder CI- Implantaten.

Wir Logopäden sind für die Diagnose und Therapie aller Sprach,- Sprech – und Stimmstörungen qualifiziert und werden mit Hilfe gezielter Untersuchungen den Sprachentwicklungsstand – gesehen im Rahmen der Gesamtentwicklung Ihres Kindes – einschätzen und individuell, auch in interdiziplinärer Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen, einen spezifischen Behandlungsplan entwickeln.

Sie haben nun einen Überblick über mögliche Störungen der kindlichen Sprachentwicklung erhalten. Einige Auffälligkeiten sind alterstypisch und müssen nicht behandelt werde, andere hingegen bedürfen der Unterstützung durch uns Logopäden, um weiteren Problemen in anderen Bereichen entgegenzuwirken.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar