Interdisziplinäres Therapiezentrum "Hand in Hand"

Ergotherapie | Logopädie | Physiotherapie

Nach einem Schlaganfall regenerieren sich die Funktionen des Beines meist relativ gut, wohingegen bei sehr vielen Patienten Einschränkungen in der Armfunktion bleiben. Auch Schmerzen in der betroffenen Körperhälfte bereiten oft große Probleme. Zur Therapie werden in unserer Praxis verschiedene Therapiekonzepte wie z.B. PANat, Perfetti, Bobath, Affolter eingesetzt. Keines der etablierten Therapieverfahren macht sich jedoch den visuellen „Eingang“ (Wahrnehmung über die Augen) so stark zu Nutzen wie die Spiegeltherapie.

Die Spiegeltherapie benutzt den Aspekt einer starken visuellen Stimulation zur Förderung von Bewegung und Sensorik in den betroffenen Körperteilen. Es wird ein Spiegel so in der Körpermitte des Patienten platziert, dass Bewegungen des nicht betroffenen Armes durch den Blick in den Spiegel als Bewegungen des betroffenen vom Patienten wahrgenommen werden. Der betroffene Arm liegt hierbei hinter dem Spiegel und der nicht-betroffene Arm davor. Jetzt wird der betroffene Arm entweder vom Therapeuten geführt, oder der Patient beobachtet nur die Bewegungen seines nicht betroffenen Armes im Spiegel ohne dass eine Bewegung auf der betroffenen Seite stattfindet.

Es entsteht eine optische Illusion:

Der Patient „denkt“ (durch das Spiegeln des nicht betroffenen Armes) der betroffene Arm würde sich auch bewegen. Diese Illusion scheint bestimmte Hirnareale zu aktivieren, die einen positiven Einfluss auf die Rehabilitation haben. Es profitieren vor allem Patienten mit starken Wahrnehmungs und Sensorikstörungen von dieser Therapie. Es konnte bei einigen Patienten innerhalb klinischer Studien gezeigt werden, dass sich die Empfindungen und Beweglichkeit des betroffenen Armes durch die Therapie bessern ließen.

Desweiteren ist die Spiegeltherapie für Patienten mit Schmerzsymptomen nach z.B. Amputationen (Phantomschmerzen) Sudeck-Syndrom oder handchirurgischen Eingriffen ( Karpaltunnel, Sehnentransplantationen, Schnittverletzungen etc.) zur Verbesserung und Wiederherstellung der Hand- und Fingerfunktionen sehr gut geeignet.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar