Interdisziplinäres Therapiezentrum "Hand in Hand"

Ergotherapie | Logopädie | Physiotherapie

Bei der Lokomotionstherapie wird nicht eigenständig stehfähigen Patienten die Möglichkeit einer Gangtherapie eröffnet, indem mit Hilfe eines Gurtsystems und einer geeigneten Aufhängung der LOKO-STATION der Patient vollständig gesichert und je nach Wunsch von seinem Körpergewicht entlastet auf einem Laufband Schritte mit oder ohne Assistenz durchführt.

Das Laufband sorgt hierbei für eine gleichmäßige Stimulation der Gangmuster. Die rhythmische Stimulation und die hohe Wiederholungszahl bei guter Qualität während einer Übungseinheit ergeben sehr gute Therapieergebnisse bei Patienten nach schwerem Schlaganfall, nach inkompletter Querschnittlähmung, bei Multipler Sklerose, bei Parkinson, bei angeborener Cerebralparese und auch in der Reha- und Unfallnachbehandlung. Die Lokomotionstherapie ist schon seit Jahren eine etablierte Therapieform mit dokumentierten Erfolgen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar