Interdisziplinäres Therapiezentrum "Hand in Hand"

Ergotherapie | Logopädie | Physiotherapie

Schwerpunkte in meiner Praxis sind die Behandlung neurologisch erkrankter Patienten, Kinder aller Altersgruppen ( Pädiatrie), sowie die Behandlung älterer Menschen (Geriatrie). Wir behandeln auf Wunsch auch tiergestützt.

Im Zentrum der ergotherapeutischen Tätigkeit steht die Entwicklung, Wiedergewinnung, Verbesserung oder der Erhalt der Handlungskompetenzen/ Handlungsfähigkeiten in Alltag, Schule und Beruf. Die Rehabilitation umfasst auch das Erlernen von Ersatzstrategien bei nicht wiederkehrenden Funktionen z.B. durch den Gebrauch von Hilfsmitteln. Motorische, sensorische, kognitive und psychische Fähigkeitsstörungen sollen durch den Einsatz ergotherapeutischer Maßnahmen nicht zu einer dauerhaften Beeinträchtigung führen bzw. auf ein Minimum reduziert bleiben.

Geriatrie

Viele ältere Menschen fürchten sich vor Unselbständigkeit im Alter. Ziel der Ergotherapie ist es, die Selbständigkeit und vor allem die Zufriedenheit im Alter zu erhalten und wenn möglich zu fördern, um so die negativen Seiten des Alterungsprozesses hinauszuzögern oder abzumildern.

mehr erfahren

Neurologie

Die häufig langwierigen neurologischen Erkrankungen, insbesondere die Behandlungen der Schlaganfall-Patienten verlangen nach einer komplexen interdisziplinären Therapie. Der Erhalt und die Förderung der sozialen Integration im Sinne einer lebens- und wohnortnahen Rehabilitation ist ein Ziel der ergotherapeutischen Intervention.

mehr erfahren

Pädiatrie

Ziel der Ergotherapie ist es Beeinträchtigungen und Entwicklungsverzögerungen von Kindern und Jugendlichen im motorischen und im kognitiven Bereich zu behandeln. Ergotherapie in der Pädiatrie kann bereits im Säuglingsalter beginnen und sich bis ins Jugendalter vollziehen.

mehr erfahren

AD(H)S – Therapiemöglichkeiten

Im Rahmen der ergotherapeutischen Behandlung mit dem Schwerpunkt AD(H)S -Therapie sind wir immer bestrebt, die Eltern in den ergotherapeutischen Prozess mit einzubeziehen, da wir wissen, dass eine isolierte Behandlung des Kindes mit geringer Einbeziehung des Umfeldes als weniger effektiv eingestuft wird.

mehr erfahren

Das können Sie für Ihr Kind tun

Begegnen Sie dem Kind verständnisvoll! Respektieren Sie die Bedürfnisse und Abneigungen des Kindes – auch wenn sie Ihnen unverständlich erscheinen! Zwingen Sie es v.a. bei Berührungen und beim Essen zu nichts!
Respektieren Sie seine Ängste, auch wenn sie unbegründet scheinen!

mehr erfahren

Die sensorische Integrationsstörung (SI-Störung) bei Kindern

Sensorische Integration bedeutet, jeder Mensch kann Sinneseindrücke fühlen, empfinden und erfahren. Verschiedene Sinnesempfindungen kommen von unserem eigenen Körper,andere aus der Umwelt. Diese werden dann weiter zum Gehirn geleitet, dort sinnvoll erfasst, eingeordnet, verglichen und gespeichert.

mehr erfahren

Impressionen aus meiner Praxis

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar